Nachruf zum Tode unseres Theaterfreundes und Ehrenmitgliedes

 

 

 

Franz Fecke

 

 

 

* 18.02.1947   + 16.12.2016

 

 

 

Dort, wo die Begegnung von Mensch zu Mensch „vereint" stattfindet, ist auch die Anteilnahme an Freud und Leid Ausdruck von großer Gemeinsamkeit. So ist das Vereinsleben auch immer ein Spiegelbild des menschlichen Lebens.

 

In dieser Gemeinsamkeit nimmt die Heimatbühne Thüle 1964 e.V. letzten Abschied von seinem verehrten und hoch geachteten Ehrenmitglied Franz Fecke.

 

Dieser letzte Abschied von unserem Theaterfreund Franz Fecke geschieht aber nicht nur im Zeichen der Trauer, sondern vor allem auch in großer Dankbarkeit und in Würdigung seiner herausragenden Verdienste, die sich der Verstorbene in seinem Einsatz um unseren Verein und dem Dorfleben erworben hat.

 

Unser Franz Fecke gehörte in treuer Verbundenheit der Heimatbühne Thüle 1964 als Gründungsmitglied inzwischen 52 Jahre lang an.

 

Unsere Gründungsmitglieder riefen den Verein mit Liebe zum Theaterspiel, aber auch mit Freude an der Geselligkeit, mit Verantwortung, Disziplin und Selbstbewusstsein ins Leben. Neben den Theateraufführungen zum Jahreswechsel haben sich die Gründungsmitglieder auch dem Gedanken der Heimatpflege verpflichtet gefühlt. Hier hat sich unser Ehrenmitglied Franz Fecke besonders verdient, als er im Jahre 1986 maßgeblich an der Schaffung unseres Vereinsplatzes „An der Delle“ beteiligt war. Hier schaffte er mit seinem Team im Laufe der Jahre ein Kleinod, was seines Gleichen sucht. „Die Delle“ ist immer ein Ort an dem wir gerne mit allen aktiven und passiven Mitgliedern zusammenkommen.

 

Die Inschrift auf der Gedenktafel war immer sein Motto wie er die Delle mit viel Liebe und Hingabe über Jahre ehrenamtlich gepflegt hat.

 

 

 

Von Natur und Menschenhand,

 

dieser Platz so schön entstand.

 

Durch Dein Verhalten hilf auch Du

 

Zu Frohsinn, Sauberkeit und Ruh.

 

 

 

Die Heimatbühne Thüle 1964 e.V. wird Franz Fecke ein ehrendes Gedenken bewahren. Dies ist für uns nicht eine bloße Verpflichtung, vielmehr kann der Tod nicht auslöschen, was uns in Erinnerung an Franz Fecke an Gutem für immer verbindet. Mit Franz Fecke verliert der Verein einen wertvollen Menschen, der mit viel Liebe immer mit dem Herzen ganz nah bei seiner Heimatbühne war.

 

 

 

Wir trauern mit seinen Angehörigen und allen, die ihn kannten, die ihn liebten und geschätzt haben. Unser besonderes Mitgefühl gilt seiner Familie, insbesondere seiner Frau Brigitte und seinen Kindern.

 

 

 

Heimatbühne Thüle 1964 e. V.

 

 

Generalversammlung 2016

Wir durften uns in diesem Jahr bei Heinz Hupe, Ursula Kämmerling, Johannes Scherf, Franzis Vossebürger und Heinrich Werner für ihre 40-jährige Treue zur Heimatbühne Thüle und bei Ralf Dierksmeier, Ingo Fecke, Sabine Kleine, und Nicole Volke für ihre 25-jährige Mitgliieschaft bedanken.

Das macht eie Heimatbühne Thüle aus, ein Verein für "Jung und Alt", die Spaß an Theater haben und an Gemeinschaft.